Unternehmen

Die Dürener Sargfabrik gehört seit 2016 zu der Theiselmann OHG mit Sitz in Hörstel, Nordrhein-Westfalen. Geschäftsführer sind die Brüder Thomas Theiselmann und Tobias Theiselmann.

Die Dürener Sargfabrik wurde 1930 von Karl Jacobs und Joachim Decker gegründet. Als dritter Gesellschafter kam im gleichen Jahr Peter Klinkhammer dazu. 1972 wurde der Betrieb zwischen Düren und Jülich neu errichtet. In den folgenden Jahren wurden von den Gesellschaftern mehrere weitere Sargfabriken dazugekauft bzw. neu gegründet. Die letzte Neugründung war die Mecklenburger Sargfabrik in Gielow 1991, heute eine Schwestergesellschaft der Dürener Sargfabrik. 1993 kam die Tochtergesellschaft Rakmily in Mimon (CZ) dazu, die Ende 2007 verkauft wurde. Letzter Kauf war die Firma Brune Vollholz in Bispingen im Jahre 1999, die heute nicht mehr zum Unternehmensverbund zählt.

Bislang wurden durchschnittlich 40.000 Särge pro Jahr produziert. Neben der Herstellung von Särgen handelt die Dürener Sargfabrik auch mit Urnen, Zubehör, Deckengarnituren etc.